Was kann man tun wenn der Creator 3 das Filament nicht einzieht?

Zunächst gilt es zu prüfen ob eine Verstopfung im Extruder vorliegt. Reinigen Sie die Düse oder wechseln Sie die Düse oder das in der Düse enthaltene PTFE-Röhrchen.

Die Düse wird gereinigt indem man den Schrittmotor am Druckkopf entfernt, die Düse auf ca. 230 Grad vorheizt und dann von oben mit dem Reinigungswerkzeug den Extruder durchstößt bis er frei ist.

Falls das Filament danach noch nicht eingezogen wird oder während dem Druck der Einzug stoppt dann prüfen Sie das folgende:

Beim Druck mit PLA: Hier würden wir Ihnen empfehlen das Filament mit etwas niedrigeren Temperaturen zu drucken und vor allem auf die Kühlung zu achten. 
Es ist gut möglich, dass die Temperaturen zu hoch sind und die Kühlung zu gering. 
Öffnen Sie den Drucker (nur beim Druck mit PLA) und entfernen Sie auch den Deckel vom Filamentrollenhalter auf den Seiten, dann kommt mehr Luft an den Extruder und kühlt ihn.
Lassen Sie den Lüfter am hinteren Teil des Gehäuses laufen. 
Läuft der Lüfter direkt am Extruder? Das sollte er. Falls nicht, dann muss der Lüfter geprüft werden oder ggf. ersetzt werden.

Falls besser Kühlung (nur bei PLA) keine Verbesserung bringt dann prüfen Sie, ob die Filamentrolle leichtgängig läuft auf dem Rollenhalter und das Filament sich nicht verknotet. Achten Sie darauf, dass das Filament gemäß der Bedienungseinleitung korrekt eingelegt ist.

Nehmen Sie den Deckel des Rollenhalters links runter. Es gab schon Fälle bei denen die Filamentrollen am Deckel streiften und dadurch der Einzug nicht geklappt hat.
 
Falls das nicht die Ursache des Problem ist dann liegt es vermutlich an der Kalibrierung. Leveln Sie den Drucker nochmals neu. Es kann auch sein, dass Sie mehrmals hintereinander Leveln müssen bis der Drucker keine Korrekturmeldungen mehr bringt. 

Den ersten Kommentar schreiben.

Antworten